Steintäschel der Gattung Aethionema aus der Familie der Kreuzblütler (Brasicaceae) bilden kleine Polster, die im später ihre unzähligen, meist rosafarbenen Blüten öffnen. Es gibt etwa 50 Arten, darunter sind einjährige Pflanzen, mehrjährige Stauden und einige wenige Halbsträucher. Sie stammen aus dem Mittelmeerraum oder Westasien. Hauptverbreitungsgebiet ist der nahe Osten, nur wenieg Arten kommen auch in Europa vor. Von diesen sind einige Arten auch als Steingartenpflanzen beliebt.

Steintäschel sind meist Bewohner der Steppenlandschaften. Sie haben blaugrüne Blätter, die unbehaart sind und einen glatten, ungezähnten Rand haben. Davon heben sich die meist großen, traubenförmigen Blütenstände mit ihren rosa, purpurnen oder weißen Blüten ab.

Zu den am häufigsten im Steingarten gepflegten Arten zählen das Persische Bergtäschel Aethionema grandiflorum, das Steintäschelkraut A. rotundiflorum und das Armenische Steintäschel A. armenum besonders in der Sorte ‘Warley Rose‘. Weitere für einen Platz im Stein- oder Alpingarten geeignete Steintäschelarten sind das Alpen-Steintäschel A.saxatile und das Zierliche Steintäschel A. coridifolium.

Name:  Aethionema_grandiflorum_kz02.jpg
Hits: 5
Größe:  116,6 KB
Das Persische Bergtäschel Aethionema grandiflorum (Foto: Kenraiz, Creative Commons Attr.-Share Alike 4.0 International), auch Großblütiges Steintäschel genannt, ist ein Halbstrauch und wird mit einer Wuchshöhe von 20 bis 30 cm bei ebensolcher Breite im Vergleich zu anderen Aethionema-Arten verhältnismäßig groß. Die hell-rosa bis rosaroten Blüten bilden kompakte, traubenförmige Blütenstände. Dies Steintäschel blüht im Mai/ Juni. Die blau-grünen Laubblätter sind schmal lanzettförmig. Es ist in Anatolien, im Iran und Irak und im Kaukasus verbreitet.

A. grandiflorum braucht einen sonnigen Platz möglichst mit einem alkalischen, also etwas kalkhaltigen und nährstoffreichen Boden. Es kann aber auch auf leicht sauren und nährstoffärmerem Untergrund angepflanzt werden. Es ist auch in unseren mitteleuropäischen Steingärten völlig winterhart. Man kann es durch Aussaat im Frühjahr oder durch Stecklinge im Sommer vermehren.

Das Armenische Steintäschel Aethionema armenum ist eine Gebirgsart aus der Türkei und dem Kaukasus. Es wird zwischen 15 und 20 cm hoch und ebenso breit. Die Laubblätter sind linealisch länglich und von blau-grüner Farbe. Die blass-rosa Blüten bilden dichte Trauben als Blütenstände. Diese Art blüht im Mai/ Juni.

Auch dieses Steintäschel braucht einen sonnigen Platz mit einem nährstoffreichen, alkalischen und gut durchlässigen Boden. Man pflanzt es in den Steingarten oder setzt in die Fugen einer Trockenmauer. Es ist auch bei uns völlig winterhart. Diese Art ist etwas kurzlebig. Daher sollte man sie rechtzeitig und regelmäßig vermehren – entweder durch Aussaat im Frühjahr (A. armenum sät sich aber auch häufig von selbst aus) oder durch Stecklinge im Mai/ Juni.

Name:  Aethionema_armenum_'Warley_Rose'_1.JPG
Hits: 5
Größe:  223,4 KB
Die Sorte ‘Warley Rose‘ des Armenischen Steintäschel A. armenum (Foto: Ghsilain118, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported) besticht durch ihre besonders intensive Blütenfarbe.

Name:  Aethionema_rotundifolium_02.jpg
Hits: 5
Größe:  96,3 KB
Das Rundblättrige Steintäschel Aethionema rotundifolia (Foto: Michael Wolf, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported) wird nur 3 bis 5 cm hoch hat kurze, beblätterte Sprosse, an deren Ende die Trauben kleiner rosa Blüten stehen. Es blüht bereits im April/ Mai. Diese niedrige Art eignet sich besonders für einen Ministeingarten oder zum Bepflanzen eines Steintroges. A. rotundifolia braucht einen sonnigen Standort mit einem leichten und gut wasser-durchlässigen Boden, z. B. einem Gemisch aus Gartenerde, Schotter und scharfem Fluss-Sand. Es verträgt keine Winternässe und sollte deshalb mit einer Folie oder Glasscheibe im Winter abgedeckt werden. Auch diese Art lässt sich durch Aussaat der Samen im Frühjahr unter Glas oder durch Stecklinge, die zwischen Juni und August geschnitten werden, vermehren.

Name:  Aethionema_saxatile_1.jpg
Hits: 5
Größe:  148,5 KB
Das Alpen-Steintäschel Aethionema saxatile (Foto: Ghislain118, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported), auch Felsen-Steintäschel ist eine alpine Art, die aber auch in der Türkei und Nordafrika vorkommt. Es braucht einen sonnigen Platz mit einem steinigen, kalkhaltigen Untergrund ohne viel feinkrümelige Erde. Es wird – je nach den Standortbedingungen – zwischen 5 und 20 cm hoch. Die dickfleischigen, kleinen Blätter sind blau-grün bereift. Die Blütezeit reicht von April bis Juli. Die rosa bis violett gefärbten Blüten bilden doldenförmige Blütentrauben.

Name:  Aethionema_coridifolium_(34368376875).jpg
Hits: 5
Größe:  111,6 KB
Das Zierliche oder Libanon-Steintäschel Aethionema corodifolium (Foto: Leonora Enking, Creative Commons Attr. 2.0 Generic) ist ein kleiner Halbstrauch und stammt aus dem Libanon und der südlichen Türkei. Es wird bis zu 20 cm hoch. Die kleinen Blätter sind linealisch länglich geformt. Dies Art blüht im Juni mit kleinen, rosa- bis purpurfarbenen Blüten, die einen kurzen, aber dichten, traubenförmigen Blütenstand bilden. Dieses Steintäschel braucht eien nährstoffreichen und lockeren, sandigen Boden an einem sonnigen bis halbschattigen Platz. Dieses Steintäschel ist wärmeliebend und verträgt keine Nässe. Deshalb hält man es am besten als Kübelpflanze an einem geschützten Platz, auch wenn es hinreichend winterhart ist.