Der Gewürznelkenbaum (Syzygium aromaticum) gehört zur Familie der Myrtengewächse. Ursprünglich war dieser bis zu 20 m hohe Baum auf der indonesischen Inselgruppe der Molukken heimisch. Doch bei dem weltweit steigenden Bedarf an Gewürznelken ist es kein Wunder, wenn der Baum heutzutage in Plantagen von Brasilien bis Madagaskar angebaut wird.

Name:  Gewürznelkenbaum.JPG
Hits: 5
Größe:  128,8 KB
Gewürznelkenbaum auf der Insel Sulawesi, Indonesien (Foto: Midori, Creative commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported).

Die Laubblätter des Gewürznelkenbaums sind lanzettförmig und können bis zu 13 cm lang sein. Sie sind dunkelgrün und ledrig glänzend. Die Blüten bilden Trugdolden als Blütenstände. Die Blütenböden sind rosa gefärbt und nehmen, nachdem die weißen Staubblätter abgefallen sind, eine dunkel rosarote Farbe an. Als Früchte werden bis zu 3 cm lange, elliptisch geformte Beeren gebildet, die purpurn gefärbt sind.

Name:  Gewürznelkenblüten am Baum.jpg
Hits: 5
Größe:  71,3 KB
Noch unreife Gewürznelken, d. h. die teilweise noch geschlossenen Blüten umhüllt von den grünen, rot-orange überhauchten Kelchdeckeln am Baum (Foto: tinofrey, Public Domain).

Das, was es in unseren Geschäften als Gewürznelken angeboten wird, sind jedoch nicht die Früchte des Gewürznelkenbaumes, sondern die getrockneten Blütenknospen, die noch von den Kelchblättern eingehüllt sind. Getrocknet nehmen sie die typische dunkelbraune Färbung an. Diese Gewürznelken enthalten einen hohen Anteil an Eugenol und anderen ätherischen Ölen, insgesamt mehr als 20%. Während diese Gewürznelken bei uns vor allem zum Würzen von Gebäck und Speisen verwendet werden, nimmt man sie in Indonesien vor allem von Zigaretten. Das handelsübliche Nelken-Öl wird nicht aus den Gewürznelken gewonnen, sondern aus den Sprossen und Laubblättern und nicht Schnittabfällen der Pflanze herausdestilliert.

Name:  Gewuerznelken.jpg
Hits: 5
Größe:  16,7 KB
Getrocknete Gewürznelken (Foto: Maksim, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported).

Im Handel werden bei uns sowohl ganze, getrocknete Gewürznelken als auch gemahlenes Gewürznelkenpulver angeboten. Der für Gewürznelken typische Geruch und Geschmack wird durch den Gehalt an dem bereits erwähnten Eugenol verursacht. Nelkenöl wird auch in vielen Likören, Kräuterschnäpsen und -likören, in Lebkuchen und Glühwein enthalten. In der Zahnmedizin wird Nelkenöl als leichtes Betäubungsmittel und zum Desinfizieren verwendet.
.