Für eine Grabbepflanzung eignen sich Sommerblumen, die weder rankend noch ausläuferbildend sind, sie sollten außerdem pflegeleicht und lang blühend sein und einen zum Stil des Grabes passenden farblichen Akzent setzen – eingebettet in niedrige, grünlaubige Bodendeckerpflanzen.

Name:  640px-IGS_Friedhof.JPG
Hits: 9
Größe:  137,1 KB
Diese modern gestalteten Mustergräber auf der Internationalen Gartenausstellung Hamburg 2013 (Foto: Gerhard kemme, Public Domain) zeigen in vorbildlicher Weise die verschiedenen Möglichkeiten zur Einbettung von einjährig blühenden Sommerblumen in Bänder-, Rechteckform oder als runde Fläche in dicht gewachsene grünlaubige Bodendeckerpflanzen.

Für die Grabbepflanzung eignen sich u. a. folgende Sommerblumen:

Fleissige Lieschen (Impatiens walleriana), auch zur Randbepflanzung und Beeteinfassung geeignet

Gauklerblumen (Mimulus guttatus und luteus)

Kanadische Verbene (Verbena canadensis)

Knollenbegonien (Begonia-Hybriden)

Leberbalsam (Ageratum houstanianum) – niedrig bleibende Sorten kann man auch sehr gut zur Beeteinfassung nutzen.

Männertreu (Lobelia erinus)

Nemesien (Nemesia- strumosus und versicolor, sowie Nemesia-Hbriden)

Pantoffelblumen (Calceolaria integrifolia)

Petunien (Petunia-Hybriden)

Portulakröschen (Portulaca grandiflora)

Schleifenblumen (Iberis amara und umbellata)

Sommerastern (Callistephus chinensis), niedrige Sorten

Sommerphlox (Phlox drummondii)

Stiefmütterchen (Viola-Wittrockiana-Hybriden)

Studentenblumen ( vers. Tagetes-Hybriden)

Tausendschönchen (Bellis perennis)

Wald-Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica)