Auch wenn man die Wiesenschaumzikade bisher noch nicht entdeckt hat, ihr Schaumnest – Kuckucksspeichel genannt – hat bestimmt jeder schon einmal gesehen. In diesem Schaumnest entwickeln sich ihre hellgrün gefärbten Larven.

Die ausgewachsene Wiesenschaumzikade ist dagegen eher unauffällig, wenn sie ruhig an einer Pflanze sitzt, um deren Saft anzuzapfen und aufzusaugen. Dabei richtet sie kaum Schaden an, und Schaumzikaden können deshalb auch nicht zu den typischen Pflanzenschädlingen gezählt werden. Sie können jedoch beim Saugen Krankheitskeime (Bakterien oder Viren) auf die Pflanze übertragen. Diese bleiben teilweise aber auch am Saugrüssel der Schaumzikade hängen. Da die Tiere häufig beim Saugen von Pflanze zu Pflanze wechseln, kann der Krankheitskeim von einer bereits infizierten Pflanze auf diese Weise auf eine gesunde Pflanze übertragen werden.

Name:  wiesenschaumzikade01.jpg
Hits: 11
Größe:  18,9 KB
Eine ausgewachsene Wiesenschaumzikade (Foto: Elke Freese, Creative Commons Attr.-Share Alike 2.5 Generic)

Name:  wiesenschaumzikade02.jpg
Hits: 11
Größe:  26,2 KB
Schaumnester der Wiesenschaumzikade. Im Schaum eingebettet sind andeutungsweise die hellgrünen Nymphen der Wiesenschaumzikade zu sehen (Foto: Kurt Kulac, Creative Commons Attr.-Share Alike 2.5 Generic).

Schaumzikaden sind mit den Singzikaden des Mittelmeerraumes verwandt, bleiben aber wesentlich kleiner.

Die ausgewachsenen Schaumzikaden fallen kaum auf. Werden sie beim Säftesaugen gestört, dann springen sie auf, breiten ihre Flügel aus und segeln so zur nächsten Pflanze.

Die meisten Arten sind unauffällig bräunlich, schwarz oder graubraun gefärbt. Der Körper ist länglich oval bis dreieckig. Die Flügel halten dachziegelartig übereinander gefaltet über dem Hinterleib. Schaumzikaden haben außerdem eine flache Kopfform, die in den ebenso breiten Halsschild übergeht. Dank ihrer kräftigen Beine haben sie ein enormes Sprungvermögen. Ihre Nymphen sind dagegen eher träge und bewegen sich nur ganz langsam in ihrem Schaumnest. Dort sind sie relativ sicher vor Vögeln und anderen Feinden.