Jetzt blühen wieder die Holunderbüsche. Viele Jahre lang hat man die Holunderblüten als köstliche Zutat zu Sirup, Sekt und Gelee fast vergessen und nun sind die alten Rezepte wieder in Mode. Die kleinen, weißen Blüten mit ihrem zarten, blumigen Duft begeistern Hobbyköche, Gärtner und Feinschmecker gleichermaßen. Der Geschmack liegt übrigens in den Blütenpollen, deshalb werden gerade aufgeblühte Dolden mittags an einem sonnigen Tag geerntet. Man verarbeitet sie sofort und zwar am besten zu Holunderblütensirup. Denn der hält sich prima ohne Konservierungsstoffe und das viele Monate lang. Mit dem Sirup könnt ihr nicht nur herrliche Getränke würzen, sondern auch leckere Nachtische zubereiten. So wird Holunderblütensirup gemacht: Sammelt etwa 12 große Holunderblütendolden. Je ein Liter Wasser mit 1 kg Zucker und dem Saft von 2 Zitronen erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Zuckerwasser abkühlen lassen, bis es lauwarm ist. In der Zwischenzeit die dicken Stiele von den Dolden abschneiden und die Blüten in einen sauberen Eimer schichten. Das abgekühlte Zuckerwasser über die Blüten gießen, den Eimer mit einem Teller abdecken. Dann lasst ihr die Blüten ein bis zwei Tage im Zuckerwasser ziehen. Seiht den Sirup durch ein Sieb ab und drückt die Holunderblüten am Ende kräftig aus. Den Sirup kurz auf 75 Grad erwärmen und sofort in saubere Schraubverschluss-Flaschen füllen. Das Sirup schmeckt sehr gut als kleiner Schuss in Sprudelwasser. Das ist eine erfrischende Limonade.
Oder ihr macht den leckeren Cocktail Hugo, der gut zu einer lauen Sommernacht passt. Dazu braucht ihr pro Glas 2 cl Holunderblütensirup, 100 ml Prosecco, 50 ml Sodawasser, 2 frische Minzblätter, 1 Limette und Eiswürfel.
So geht’s: Gebt ein bis zwei Eiswürfel in ein Weißweinglas. Reibt das Innere des Glases mit den Minzblättern aus und legt diese danach auf die Eiswürfel. Das Reiben ist wichtig, denn es öffnet die Poren der Blätter und das Aroma kann besser entströmen und sich im Cocktail ausbreiten. Wascht die Limette gut ab und schneidet sie in Achtel. Drückt die Stücke leicht über den Eiswürfeln aus und gebt sie dann direkt ins Glas. Nun gebt ihr das Sirup über die Eiswürfel. Gießt jetzt den Prosecco dazu und zum Schluss das Sodawasser. Der Drink ist nun fertig. Prost!