Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Was Pflanzen zum gesunden Wachstum an Nährstoffen brauchen

Empfehlungen aus unserem Floristik-Shop


8.30 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bell Cup Mix am Stiel gebleicht 15St
6.16 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Birkentopf Ø12cm H10cm
3.55 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Kerzenhalter Ø5cm Gold matt 4St
1.70 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Teelichtglas Silber Ø5cm H3,5cm 1St
1.96 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Compacta Pink 25St
10.71 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Muhkübchen
    Registriert seit
    01.08.2014
    Beiträge
    513

    Was Pflanzen zum gesunden Wachstum an Nährstoffen brauchen

    Auch Pflanzen haben Hunger. Zum Wachstum und zur Ausbildung von Blüten und Früchten benötigen die Pflanzen Licht, Luft, Wasser und jede Menge wichtiger Nährstoffe. Im Gartencenter ist das Angebot an Düngemittel mittlerweile so groß und vielfältig, dass man schnell den Überblick verlieren kann. Mit den richtigen Düngemitteln können Ihre Pflanzen aber richtig gedeihen.

    Mineralische Dünger sind wasserlöslich und stehen den Pflanzen sehr schnell zur Verfügung. Sie sind synthetisch hergestellt und enthalten die Nährstoffe Stickstoff, Phosphor und Kalium sowie die wichtigsten Spurenelemente, und sie eignen sich vor allem zur Behebung akuter Nährstoffmängel. Eine Überdüngung an mineralischem Dünger wie Blaukorn kann von den Pflanzen jedoch nicht aufgefangen werden und belastet stattdessen das Grundwasser.

    Organische Dünger wie Kompost, Jauche, Mist oder Hornspäne setzen dagegen ihre Nährstoffe erst nach und nach im Boden frei. Die Gefahr der Überdüngung ist somit gering. Im Handel findet man auch zahlreiche Mischformen aus organischen und mineralischen Bestandteilen.

    Spezialdünger wie Rosen - oder Rhododendrondünger unterscheiden sich durch ihr Nährstoffverhältnis, das auf die jeweiligen Pflanzen abgestimmt ist. Langzeit- oder Depotdünger brauchen Sie nur einmal pro Saison auszustreuen. Die Nährstoffe sind von einer Hülle umgeben, die sich nur ganz langsam auflöst , wodurch die Salze dosiert freigegeben werden. Da es etwa 2 Wochen dauert, bis sich die ersten Nährsalze lösen, enthalten viele Depotdünger zusätzlich sofort wirksame Bestandteile.

    Kalk ist neben Tonmehl, Lavagranulat und Holzasche ein natürlich vorkommender mineralischer Dünger. Er beeinflusst den p H-Wert des Bodens, verbessert die Speicherkapazität , lockert den Boden und regt das Bodenleben etwas an. Den pH-Wert Ihres Bodens können Sie mit einem Test aus dem Fachhandel feststellen. Isst der Boden zu sauer, können Sie mit Gartenkalk entsprechend gegensteuern.

    Die wichtigsten Nährstoffe sind Stickstoffverbindungen, sie bringen die Pflanzen zum wachsen. Bleiben die Blätter klein und vergilben, haben sie nicht genug Stickstoff bekommen. Zuviel Stickstoff andrerseits lassen die Pflanzen zu schnell wachsen und Anfällig für Schädlinge sind.

    Phosphor ist wichtig für die Bildung der Blüten, Samen und Früchten, für den Stoffwechsel und den Energiehaushalt der Pflanze. Bei Phosphormangel bleiben die Pflanzen klein und die Blätter sterben ab. Ein Überschuss verursacht dagegen Wachstumshemmungen. Eine Überdüngung mit Kalium kommt selten vor. Kalium benötigen die Pflanzen für ein gesundes Wachstum und kräftige Wurzeln und regulieren den Wasserhaushalt. Es erhöht die Widerstandskräfte gegen Frost, Schädlinge und Krankheit. Kaliummangel kommt selten vor. Kalzium benötigen die Pflanzen für ein gesundes Wachstum . Es steuert die Wasserversorgung. Kalziummangel macht sich durch schlechtes Wurzelwachstum bemerkbar. Magnesium ist wichtig für die Bildung von Blattgrün. In sauren Böden herrscht oft Mangel an Magnesium. Schwefel ist ausreichend in Böden und Luft sowie in organischen und mineralischen Düngern vorhanden, so dass eine zusätzliche Gabe nicht nötig ist.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    69
    Ein sehr guter Beitrag, wo sich alle Anfänger informieren können, wie man die besten Pflanzen haben kann. Wenn man alles so macht, kann man einfach keinen Fehler machen und damit bekommt man nur das beste. Bisher habe ich mit meinen Pflanzen sehr gute Erfahrung gemacht, worauf ich sehr zufrieden bin. Am Anfang gab es ein paar Probleme, doch dann habe ich begriffen, dass ich das richtige für die Wurzeln brauche, wenn ich später eine gute Pflanze haben will.

    Als Empfehlung von Freund bekam, ich http://www.wilhelmsbest.de/ wo ich in dem Shop Wills Wurzelpower kaufen konnte, das wirklich von guter Wirkung ist. Es optimiert das Bodenleben, erschließt für Blüten wichtige Nährstoffe, erhöht die Wasserkapazität für die Pflanze usw.
    Genau deshalb kann ich es nur weiterempfehlen, weil es sehr hilfreich ist und damit wird man bestimmt keine Probleme mehr haben.

    Liebe Grüße!

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Floristik24 Online Shop