Das Echte Herzgespann Leonurus cardiaca ist eine alte Heilpflanze, deren Pflanzenteile medizinisch wirksame Inhaltsstoffe haben, die ähnlich beruhigend wirken wie Baldrian. Heutzutage wird das Herzgespann jedoch seltener eingesetzt. Es wird vor allem bei leichten Herzbeschwerden, Verdauungsstörungen und Beschwerden in der Menopause eingesetzt.

Das Echte Herzgespann ist eine mehrjährige Staude, die bis zu 1m in die Höhe wachsen kann. Es bildet einen aufrecht wachsenden, verzweigten Pflanzenstängel, der meist kahl bliebt, gelegentlich aber auch spärlich behaart sein kann. Die unteren Stängelblätter sind gegenständig angeordnet, gestielt, breit und in 3 bis 7 Lappen unterteilt, während die oberen Stängelblätter schmaler und lediglich 2 bis 3 lange Zacken bilden. Die Blätter sind auf der Unterseite flaumig behaart. An den typischen, zackenförmig eingebuchteten Blättern und dem langen Blütenstand ist das Echte Herzgespann leicht und unverwechselbar zu erkennen.

Die Blütezeit fällt in die Monate Juni bis September – je nach den regionalen Milieubedingungen. Der Kelch der einzelnen Blüten hat spitze Zacken. Die Blüten sind hell purpurfarben und bilden zahlreiche Quirle in den Achseln der oberen Laubblätter. Die Blütenkrone ist lippenförmig gestaltet mit einer helmartig geformten Oberlippe und einer dreiteiligen Unterlippe. Zusätzlich die Hochblätter rund um die Blüten rötlich überlaufen sein. Aus den befruchteten Blüten bilden sich unauffällige Früchte, die sich jeweils aus 4 Teilfrüchten zusammensetzen.

Name:  314px-Leonurus_cardiaca_Prague_2011_2.jpg
Hits: 27
Größe:  49,4 KB
Foto: Karelj, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported

Die typische Blütenform mit Ober- und Unterlippe und der vierkantige Stängel weisen das Echte Herzgespann eindeutig als Lippenblütler (Familie Labiaceae) aus. Vom Echten Herzgespann sind 2 Unterarten bekannt: Leonurus cardiaca cardiaca, das Gewöhnliche Echte Herzgespann, kommt auch bei uns in Mitteleuropa vor. Es hat nur kurze Härchen an den Kanten des Pflanzenstängels und die Oberseite der Laubblätter ist kahl oder höchstens spärlich behaart. Leonurus cardiaca villosus, das Zottige Echte Herzgespann ist ursprünglich im Schwarzmeergebiet von der Krim bis zum Nordwesten des Irans heimisch. Es kommt aber inzwischen als Neuzuwanderer auch in Mitteleuropa stellenweise vor, vermutlich, da es von Imkern gerne als Bienenfutterpflanze genutzt wird. Das zottige Echte Herzgespann hat dicht und zottig behaarte Stängel, und die Laubblätter sind ebenfalls behaart.

An medizinisch wirksamen Inhaltsstoffen enthält das Echte Herzgespann unter anderem Glykoside, verschiedene Alkaloide und Gerbstoffe, sowie ein ätherisches Öl. Als Pflanzendroge wird das Echte Herzgespann heute vor allem zur Behandlung nervös bedingter Herzbeschwerden eingesetzt. Es wirkt außerdem blutdrucksenkend, durchblutungsfördernd und krampflösend. Entsprechend kann es auch bei Angina pectoris, Asthma und Angstzuständen eingesetzt werden. Es ist in Fertigpräparaten und Teemischungen enthalten, die man über Apotheken beziehen kann.

Es gibt außerdem einen weiteren Vertreter der Gattung Leonurus: Das Sibirische Herzgespann Leonurus sibiricus, welches von Sibirien bis China vorkommt und ebenfalls als Heilpflanze Verwendung findet.