Schon seit Mitte März kann man im Supermarkt frischen deutschen Spargel kaufen. Der Grund dafür ist, dass einige Bauern ihre Spargelfelder mit Folie abdecken und die Erde beheizen. Und so können wir jetzt viele Spargel verzehren, wie zum Beispiel Stangenspargel mit einer köstlichen Mandel-Kräutersoße.

Hier zunächst einmal die Zutaten für 4 Personen: 30 g Mandelblättchen, 2,5 kg Spargel, 2 Zwiebeln, 100 g kalte Butter, 200 ml Spargelbrühe oder 200 ml Gemüsebrühe, Salz, 1 TL Honig, 1 Handvoll Kräuter (Kerbel, Estragon und Petersilie), 1 Limette, Muskat, ½ TL scharfer Senf und Pfeffer.

In einer Pfanne die Mandelblättchen goldgelb anrösten. Vom Spargel ca. 5 cm von der Unterseite abschneiden und zur Seite stellen. Die Abgeschnittenen Spargelstücke sollten etwa 400 g wiegen. Die Spargelstangen in 4 Portionen aufteilen und mit Küchengarn zusammenbinden.

Die Zwiebeln und die Spargel Endstücke würfeln. In einem Topf die kalte Butter schmelzen (1 bis 2 EL)und die Zwiebeln und Endstücke darin goldgelb anbraten, mit der Brühe aufgießen und zugedeckt weich kochen. In der Zwischenzeit die Kräuter fein hacken und die Limette auspressen. Wasser mit Salz und dem Honig aufkochen und die Spargelbündel darin ca. 15 Minuten garen.

Für die Soße die Spargelstücke pürieren, etwas Honig, Muskat, Pfeffer, Salz und 2 TL Limettensaft dazugeben und alles glatt mixen. Je nach Konsistenz noch etwas Spargelbrühe hinzugeben. Kräuter und zwei Drittel der Mandelblättchen unterheben, abschmecken, erhitzen. Restliche Butter nach und nach unterrühren, mit Mandeln bestreuen. Spargel abseihen, Soße getrennt dazu servieren und Pellkartoffeln dazu essen.