Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Die vitaminreiche Möhre ist schon uralt

Empfehlungen aus unserem Floristik-Shop

Blecheimer Antik Ø16cm H15cm
2.59 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mini-Gießkannen Pink Rosa Ø4cm 12St
21.40 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Deko-Rose Creme gefüllt Ø8cm L68cm 3St
13.92 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wachteleier natur 3-3,5cm 12St
1.61 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Glasei mit Federn sortiert 6cm 6St
13.30 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Perlhuhnfedern 20g Hellbraun
7.50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Peggy
    Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    640

    Die vitaminreiche Möhre ist schon uralt

    Haben Sie schon mal in eine frisch geerntete Möhre gebissen? Dieses Aroma, dieser frische Geschmack und obendrein noch die vielen Vitamine! Manche glauben, dass der Geschmack der Möhre etwas mit der Farbe zu tun hat. Die Carotinoide und Anthocyane geben ihr die herrliche Farbe und tragen zum Gesundheitswert des Wurzelgemüse bei, doch nicht zum Aroma. Das übernimmt der Zuckergehalt, die Säuren und eine spezielle Komposition aus ätherischen Ölen.

    Seit Jahrhunderten sind Züchter daran die Karotte wohlschmeckend zu kreieren und sie als Super-Gesundheits-Möhre zu entwickeln. Und siehe da, es gibt schon Samentüten deren Inhalt zu weißen, gelben, leuchtend roten, purpurvioletten oder sogar zweifarbigen Möhren heranwachsen. Mal haben diese Möhren reichlich viel ätherische Öle und mal haben sie besonders viel Carotinoide. Vielleicht kommt ja auch mal eine Sorte, die nur wir Menschen essen und die Maden der Möhrenfliege überhaupt nicht.

    Was die Züchter als Farben-Neuheiten verkaufen, ist so nicht ganz richtig, denn bereits Ende des 17. Jahrhundert kannte man in ganz Europa weiße und gelbe Karotten. Ganz interessant ist auch, das man im 10. Jahrhundert schon gelbe und violette Möhrensorten im heutigen Afghanistan kannte. Bei uns, sowie auch am Mittelmeer wachsen weiße Möhren wild.

    Die Möhre hat es den Züchtern auch vor 300 Jahren angetan, damals kreuzten niederländische Züchter die europäische Karotte mit der afghanischen. Die Damen in Frankreich waren begeistert von dem Möhrenkraut und befestigten es an ihren Hüten als Federersatz. Ob die bunten Möhren von anno dazumal und die ersten Sorten miteinander konkurrieren können, vermag wohl heute keiner mehr sagen. Fest steht, dass der Gärtner heute aus zahlreichen neueren und älteren Sorten wählen kann und bestimmt für jeden eine Lieblingsmöhre dabei ist.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Muhkübchen
    Registriert seit
    01.08.2014
    Beiträge
    476
    Hallo Peggy, dass die Möhre so alt ist wusste ich nicht. Möhren finde ich super lecker, ob als Suppe oder als Salat das ist vollkommen wurscht. Ich mache von den bunten Möhren sehr oft Salat und gerade auf Festen kommen diese bunten Möhren immer wieder super an. Wünsche Dir noch einen schönen Tag. LG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Muhkübchen
    Registriert seit
    01.08.2014
    Beiträge
    476

    Bunte Möhren

    Hey Muhkübchen, freut mich das dir die Möhren so gut schmecken. So eine bunte Rohkostplatte mit bunten Möhren isst nicht nur gesund sondern auch ein toller Hingucker. Leider verlieren sie ja ihre Farbe beim Kochen, aber die vielen Vitamine bleiben erhalten und das ist ja wichtig. LG

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 2

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Floristik24 Online Shop