Get Adobe Flash player
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Hoyas blühen nicht

Empfehlungen aus unserem Floristik-Shop

Wellenringe Kranzreifen 200mm 10St
2.14 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Strohkranz 55/10cm
4.71 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Streudeko Acrylherzen Silber 2cm - 3cm 120St
11.33 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


9.28 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Color Spray Seidenmatt 400ml Grau
7.12 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nass-Steckschaum Ziegel II. Wahl 20St
10.35 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  1. #1

    Hoyas blühen nicht

    Hallo Zimmergärtner.
    Ich bin neu hier und wollte wissen, ob mir jemand sagen kann, warum bei mir verschiedene Hoyas ( Optimistic, Lauterbachii, Sussuela, Blackstar und Affinis ) , alle mehrere Jahre alt und groß , einfach nicht blühen wollen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Rodrigues2011
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    Hoheneiche, Hessen, Germany, Germany
    Beiträge
    410
    Also eigentlich sind die Wachs- oder Porzellanblumen der Gattung Hoya recht einfach. Wenn alle aufgezählten Sorten gleichermaßen blühfaul sind, dann kann die Ursache dafür meiner Meinung nach nur in den allgemeinen Haltungsbedingungen liegen. Ich zähle jetzt einfach einmal die häufigsten Haltungsfehler bei Porzellanblumen auf:

    Hoya brauchen einen hellen Platz, dürfen aber nicht der prallen Mittagssonne ausgesetzt werden. Oft stehen sie als Zimmerpflanzen zu dunkel. Besser wäre ein Platz im Wintergarten.

    Im Wintergarten hat man dann meist auch gleich die optimale Luftfeuchtigkeit, nämlich etwa 60%, aber nicht mehr und auch nicht viel weniger.

    Hoya dürfen auch nicht zu viel gegossen werden, vor allem vertragen sie keine Staunässe im Blumentopf. Ich empfehle ein durchlässiges, aber feuchtigkeits-haltendes Substratgemisch aus Blumenerde und Kokoshumus (den gibt es im Handel in Form gepresster Blöcke). Dann sollte man regelmäßig, aber mäßig gießen, aber dabei vor allem möglichst kalkfreies, aber kalkarmes Gießwasser nehmen. Auch zusätzliches Einnebeln bringt nichts, die Wassertröpfchen würden an der Wachsschicht doch nur ungenutzt herabrinnen.

    Auch fürs Düngen gilt: Nicht überdüngen, am besten eignen sich Düngelkügelchen als Langzeitdünger; dann holt sich die Pflanze über ihre Wurzeln immer nur soviel, wie sie wirklich an Nährstoffen braucht.

    Und im Winter dürfen die Pflanzen nicht zu warm stehen. Für die meisten Arten und Sorten reichen Temperaturen ab 14 bis 17 Grad Celsius.

    Außerdem ist es wichtig, dass die Seitentriebe der Pflanzen unverletzt bleiben, denn dort bilden sich die Blütenknospen. Aus gleichem Grund sollte man die Blütenstände nicht sofort nach dem Ende der Blütezeit zurückschneiden.

    Das klingt jetzt vielleicht alles etwas kompliziert, ist es aber nicht; denn das sind eigentlich alle Pflegetipps, wie sie für die allermeisten exotischen Zimmer- und Wintergartenpflanzen gelten.

  3. #3
    Danke, für die rasche Antwort.
    Ja, ich weiß das alles und befolge es auch.
    Es ist ja nicht so, dass bei mir gar keine blühen, ca. 15 blühen ja. Aber diese genannten wollen einfach nicht.
    Hätte ja sein können, dass diese noch bestimmte Wünsche haben.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Rodrigues2011
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    Hoheneiche, Hessen, Germany, Germany
    Beiträge
    410
    Mir ist gerade noch ein ganz anderer möglicher Grund eingefallen, warum sie nicht blühen, vorausgesetzt sie bilden auch keine Blütenknospen, aber viele und gesunde Blätter. Bekanntlich fördert ein Stickstoff-betonter Dünger das Blattwachstum, ein Stickstoff-reduzierter, Phosphat-haltiger Dünger dagegen die Blütenbildung. Das gilt erst recht für Tropenpflanzen. Wenn Nährstoffmangel einsetzt, dann versuchen die Pflanzen als Überlebensstrategie Nachkommen zu erzeugen, also Blüten und Samen zu bilden, statt weiter in die eigene Biomasse zu „investieren“. Sind Hoyas eigentlich selbstbefruchtend, vielleicht fehlt ihnen einfach nur der Partner. Ich habe vor langer Zeit auch einmal einige wenige Hoyas gehabt, die hatte ich aber schon blühend gekauft.

  5. #5
    Das könnte des Rätsels Lösung sein. Ich werd es mal mit Blühpflanzendünger versuchen. Vielleicht gibt es ja sogar etwas spezielles für Hoyas.
    Vielen Dank für den Tipp
    Das Sie einen Partner brauchen hab ich noch nicht gehört.
    LG

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 3

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Floristik24 Online Shop