Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Eine Schale mit Gänseblümchen und kleinen Figuren

Empfehlungen aus unserem Floristik-Shop

Zinkgießkanne Ø10,5cm H10cm mit Lavendel
4.37 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Feder Mix Natur 12g
8.57 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


3.03 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


2.41 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mini Sonnenliege zum Dekorieren 21,5cm x 10,3cm
1.70 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Streudeko Holzblüte Ø4cm 72St
7.50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Peggy
    Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    640

    Eine Schale mit Gänseblümchen und kleinen Figuren

    Wer kennt sie nicht,die kleinen weißen und manchmal auch rosa überhauchten Blütchen mit gelber Mitte,üppig vertreten auf Wiesen, in Parks und Gärten. Mit Gänseblümchen verbinden sich Kindheitserinnerungen.Sie sind Blumen des Frühjahrs, obwohl sie bis in den Herbst hinein ihre Blütenköpfchen den wärmenden Sonnenstrahlen entgegen strecken. Mt einer frisch zurecht gemachten Schale zum Frühstück oder für den Ostertisch gibt es mindestens extra Punkte von der Familie. An Materialien braucht man einen flachen Blumenuntersetzer von einem Durchmesser etwa 40cm aus Terrakotta. 20 bis 30 Gänseblümchenpflanzen, einige Gras- und Moosstückchen, sowie etwas Kokosschnur. Einige weiße Kieselsteine, 2 Figuren entweder eine Ente und ein Hühnchen, oder 2 Gänschen, die Figuren sollten nicht größer sein als 15cm hoch. Anstelle der Tierfiguren können auch mehrere kleinere Gänse, Häschen oder Entchen genommen werden. Auch bunte kleine Eier machen sich gut in der Schale.

    Die Blüten der Gänseblümchen wachsen aus einer Blattrosette heraus und ihre Wurzeln sitzen fest, aber nicht sehr tief ins Erdreich hinein. Sie stehen meistens dicht nebeneinander im Wiesengras oder auf dem Rasen. Bei Sonnenschein öffnen sie sich und stehen wie kleine Teller auf ihren Stängelchen. Mit einer Schaufel oder einem Esslöffel lassen sich die einzelnen Pflanzen ganz leicht aus dem Boden heben. Am besten ist es, wenn man die Schale gleich mit auf die Wiese nimmt. So können an Ort und Stelle die Gänseblümchen passend und in ausreichender Menge aneinander gefügt werden.

    Ein Moosstückchen oder ein Grasbündel dazwischen gesetzt, lockert das Ganze etwas auf. Ist die Schale bepflanzt, muss sie vorsichtig angegossen werden. Gießen oder sprühen ist auch in der Folgezeit wichtig, denn austrocknen dürfen die Pflanzen nicht. Damit auch die Blühfähigkeit noch lange anhält, empfiehlt es sich, die verwelkten Blüten immer gleich auszuknipsen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    26
    Peggy, ich sehe deinen Post erst jetzt. Das hört sich aber gut an, ich kann mir das bildlich gerade so richtig vorstellen, weil du es so genau beschrieben hast. Das probiere ich mal aus.

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 2

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Floristik24 Online Shop